Kloster Zoodochos

Eine schöne, asphaltierte Strasse führt Sie mit dem Auto oder Motorrad in Serpentinen innerhalb von 15 Minuten von der Stadt Samos bis zur Tür des lebhaften, am besten erhaltenen Klosters der Insel. Beim Kloster Zoodochou Pigi handelt es sich um ein Nonnenkloster. Die Kirche befindet sich etwa in der Mitte des Gebäudekomplexes und wurde in der Form eines griechischen Kreuzes errichtet. Im Kircheninneren ist eine schöne Ikonostase zu sehen und prächtig geschnitztes Chorgestühl. Auch die Decken sind bemalt und der Duft von Kerzen zieht durch das Gemäuer.
Die Kirche wurde im byzantinischen Stil erbaut und sie wird von vier Säulen eines altgriechischen Tempels geschmückt, die man deshalb von Milet (Miletos, ehemals griechisch, heute Staatsgebiet der Türkei), der alten Stadt Kleinasiens, hierher brachte. Der Transport dieser Säulen auf den hohen Berg erschien schier unmöglich. Nach einem innigen Gebet haben viele Christen, die sich dort versammelt hatten, zugepackt und plötzlich war der Transport auf den hohen Berg eine Leichtigkeit. Viele sprachen von einem Wunder der Mutter Gottes.

geöffnet 10- 13.30 Uhr 18-20 Uhr, Freitag geschlossen , Eintritt frei.
liegt im Osten in 300 m Höhe über dem Meer mit traumhafter Aussicht bis in die Türkei.
Dieses Kloster wurde 1756 gegründet und hat einen fantastischen gepflegten Innenhof

1782 wurde die Kirche erbaut, die sehr sehenswert mit den antiken Säulen und der Holzgeschnitzten Ikonostase ist.
Derzeit wird das Kloster von drei Nonnen bewohnt.

Will man nach der Besichtigung baden, empfiehlt sich der Mykali Strand, wo es auch eine gute Taverne für eine Stärkung gibt.


Booking.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren