Insel Paros

Liegt im Zentrum der Kykladen:

190 km2;, Breite 16 km, Länge 25 km

13.700 Einwohner

Anreise: Es gibt einen kleinen Flughafen, der durch die Olympic täglich von Athen angeflogen wird.
Da heißt es auch sehr zeitig zu buchen, da es sehr kleine Maschinen sind.

Sehr viele reisen über Piräus an. Wir bevorzugen unsere Anreise über Mykonos oder Santori, bzw. fliegen meist über Athen mit der Olympic weiter.
Hin oder retour verbinden wir unsere An- oder Abreise gerne mit zwei bis drei Nächten in Santorin.

Auf der Insel:

Parikia - ist die Hauptstadt an der Westküste und dort befindet sich auch der wichtigste Hafen der Kyladen. Der Hafen auf Paros ist für die griechische Schifffahrt einer der wichtigsten, da er einen großen Verkehrsknotenpunkt darstellt.

Entlang der Uferfront gibt es einige Bars und Tavernen, dahinter befindet sich die Altstadt mit der bekannten Marktstraße. Kleine verwinkelte Gassen und etliche Geschäfte laden zum Bummeln ein.

Uns selbst zieht es immer in das 10 km entfernte Naoussa in das malerisches Fischerdorf mit seinem idyllischen venezianischen Fischerhafen.

Der Hafen ist einer der schönsten der Kyladen - dutzende Boote reihen sich in der Bucht ....

Schön ist es durch die vielen Gassen zu spazieren und in einer gemütlichen Taverne den Abend bei dem ein oder anderen Ouzo zu verbringen.

Viele Strände erreicht man von Naoussa mit dem Bootstaxi.

Unser Favorit ist der Kolimbithres Beach und der Strand in Santa Maria.

Weitere traumhaft schöne Strände gibt es entlang der Inselrundstraße.
Von kleinen Buchten bis zu langen Sandstränden ist hier für jeden etwas Passendes dabei.
Es zahlt sich aus die Insel mobil zu erkunden.

Ausflugstipps: Bergdorf Lefkes, Schmetterlingstal Petaloudes und einen Abstecher auf die

Schwesterninsel Antiparos mit einer sehenswerten Tropfsteinhöhle .

Hotel Tipp: Hotel Manos


Besucher Heute 2